Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Das große rbb 88.8 „Pop-Helden“ Webspecial

Logo https://webdoku.rbb-online.de/das-grosse-rbb-88-8-pop-helden-webspecial

Zum Anfang

Paul Young

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Wer sich musikalisch an die 80er erinnert, kommt an Paul Young nicht vorbei. Auf beiden Seiten des Atlantiks gehörte er zu den größten Stars in der Ära der 80er Jahre. PAUL YOUNG - mit Hundeblick sang er sich in die Teenager-Herzen.

Die Rolle des an Liebeskummer fast vergehenden jungen Mannes hat ihn berühmt gemacht.  „Everytime You Go Away“ und „Come Back and Stay“ sind die Songs, die den meisten Menschen heute sofort zu dem Briten einfallen.

Audio öffnen

Zum Anfang
Paul Young wurde das zweite Mal in Folge von der berühmten Zeitschrift „Glam'Mag“ in der Ausgabe vom Juli 2019 zum „heißesten Sänger der Welt” (Sexiest Man Alive) gekürt.

Er besitzt mehrere Restaurants, die „Fat Young Burger”-Kette in London, ein Fußball-Team, die „Luton Angels”, hat seine eigene Vodka-Marke auf den Markt gebracht  "Pure Wonderyoung - UK. Außerdem hat er  eine Parfüm-Linie „Von Paul mit Liebe” und eine Mode-Kollektion „Verführung by Paul Young”.

Video: Come back and stay
Zum Anfang

Wet Wet Wet

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Als die Zuschauer 1994 nach dem Film „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ das Kino verlassen, hat sich eine samtweiche Ballade in ihre Gehörgänge eingegraben.

„Love Is All Around“ - d i e Schmuseballade der 90er Jahre!

Im Original übrigens ein Song der Troggs aus dem Jahre 1967. 27 Jahre später stößt die schottische Band Wet Wet Wet damit an die Spitze der britischen Charts und besetzt sie fünfzehn Wochen lang.

Audio öffnen

Zum Anfang
Wet Wet Wet –  Vier schottische Musiker wählen ihren künftigen Bandnamen nach einer Zeile des Songs ‚Gettin', Havin' and Holdin' der Band Scritti Politti. In dem Song kommt das Wort „Wet“ allerdings nur zweimal vor. Graeme Clark erklärte in einem Interview von 1987, dass man sich von den Doppelnamen von Duran Duran oder Talk Talk absetzen wollte, außerdem regne es in Glasgow die meiste Zeit, daher würde dieser Name perfekt passen.  Wet Wet Wet

Vor allem ihr Sänger Marti Pellow verschafft der Band Unmengen hingebungsvoller weiblicher Fans. Mit dem romantischer Filmhit "Love is all around" landeten Wet Wet Wet einen Nummer 1-Hit.
Video "Love is all around"
Zum Anfang

Spandau Ballet

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Spandau Ballet stehen für die Popmusik der 80er Jahre wie kaum eine zweite Band. Sie sind das  Flaggschiff der aufkommenden New-Romantic-Bewegung, das Epizentrum von Fashion und Jugendkultur. Von Anfang an legen die fünf Musiker größten Wert auf Extravaganz. Ihr Stil: immer makellos in edlen Designeranzügen und Auftritte in den exklusivsten Nightclubs - von London und Ibiza bis nach Hollywood. Sie füllen die größten Stadien rund um den Globus, sind Mitte der 80er weltweit erfolgreiche Superstars!

Audio öffnen

Zum Anfang
Der Spandau Ballet-Hit „Through the barricades“  - eine Romeo-und-Julia-Geschichte während des Nordirland-Konflikts. Zwei Liebende sind getrennt durch „Barrikaden“. Die Band sagt später, es sei ihr bester Song, den sie jemals aufgenommen haben.

Woher kommt der Bandname eigentlich? Der befreundete Journalist Robert Elms hatte den Namen an der Tür eines WCs in einem Berliner Nachtclub in Zusammenhang mit dem Kriegsverbrechergefängnis Spandau gelesen und der Band vorgeschlagen. Die Jungs wussten nicht, was die zwei Wörter bedeuteten, fanden sie aber cool.

Video: "True"
Zum Anfang

Limahl

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Der Vokuhila war beeindruckend und farbenfroh. So lächelte Mitte der 80er der nur 1,67 Meter kleine Sänger Limahl von den Covern vieler Teenager-Magazine und verbuchte zwei ganz große Hits. 

Mit "Too Shy" wurden er und seine Band Kajagoogoo  weltberühmt, und er selbst toppte mit "The Never Ending Story" die Charts.

Audio öffnen

Zum Anfang
Limahl heißt eigentlich Christopher Hamill, und sein Künstlername "Limahl" ist ein Anagramm seines Nachnamens.  

Nach der Anfrage von Giorgio Moroder, nahm Limahl mit  „Neverending Story " den Soundtrack zur „Die Unendliche Geschichte“ auf. Er wurde in mehreren Ländern zum Nummer 1-Hit, ist heute noch sehr beliebt und manifestierte Limahl als Popstar.    

Video "The Never Ending Story"
Zum Anfang

Cutting Crew

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
"(I Just) Died In Your Arms” schrieb Nick Van Eede aus Liebeskummer, nachdem ihn seine Freundin verlassen hatte. Nach einem Jahr kehrte sie zu ihm zurück, aber er bezweifelte, dass ihr Glück von langer Dauer sein würde. Seine Gefühle nach einer leidenschaftlichen Nacht erinnerten ihn an die französische Umschreibung des Orgasmus: la petite mort - der kleine Tod. Die beiden bekommen eine Tochter, aber sie hat ihn dann doch verlassen.
"(I Just) Died In Your Arms" wurde zum internationalen Hit und führte monatelang die US-Charts an.


Audio öffnen

Zum Anfang
Nick Van Eede las in der Musikzeitschrift „Sounds“ einen Bericht über die Band Queen, die im Studio ihr neues Album aufnahm. Der Reporter nannte sie auch „Cutting Crew“ in dem Artikel, diesen Namen schrieb sich Nick auf und benannte seine Band später nach diesem Ausdruck.   

1996 bewarb er sich um den vakanten Posten des Leadsängers bei Genesis, nachdem Phil Collins die Band verlassen hatte. Obwohl er seine Sache gut machte, endschied sich die Band dann doch für Ray Wilson von Stiltskin.

Video: "I Just Died In Your Arms Tonight"

Zum Anfang

Howard Jones

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Howard Jones steht für den Sound der 80er - Synthesizer only. Mit Schulterpolstern und auftoupiertem Haar gelang ihm sein größter Hit „ What Is Love?“.

Das Video dazu wurde übrigens in der Stadt der Liebe gedreht, in Paris.


Audio öffnen

Zum Anfang
Seit 26 Jahren ist Howard Jones praktizierender Buddhist und gilt in Musikerkreisen als Feingeist und ehrliche Haut. 

1985 hatte er nicht nur seinen größten Gig beim „Live Aid“ Konzert im Wembleystadion, sondern traf dabei auch noch auf seine eigenen, ganz persönlichen Helden,  Paul McCartney & David Bowie.
 
Seine Musik wird mittlerweile in Filmen und Serien verwendet wie in „Kindsköpfe 2“ oder in der Netflix - Serie „Breaking Bad“.  

Video "What Is Love"
Zum Anfang

Marc Almond

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
1979 gründete Marc Almond mit David Ball Soft Cell.
Die erste erfolgreiche Electroband Großbritanniens landete mit der Coverversion von „Tainted Love“ 1981 einen internationalen Hit.
Wo immer Marc Almond auch hingeht, „Tainted Love“ war und ist schon da. 1984 trennte sich das Duo, Marc Almond schloss Frieden mit dem „Überhit“ und machte solo weiter.




Audio öffnen

Zum Anfang
Als Student hat Marc Almond, ohne es zu wissen, ein winziges Zimmer im Souterrain eines Bordells.

Marc Almond ist zwar nur 1,65 groß, wächst aber als Gesundheitsfanatiker förmlich über sich hinaus: er ist Vegetarier, raucht nicht, trinkt nicht und nimmt keine Drogen!

Marc Almond hat einen Vogel, - genauer gesagt drei, nämlich zwei Papageien und eine Dohle! Insgeheim aber trauert er noch immer seinem Papagei Jacko hinterher, den kürzlich nach 30 gemeinsamen Jahren das Zeitliche segnete.

Video "Tainded Love"
Zum Anfang

T`Pau

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
1987 erobert eine Newcomer-Band mit seltsamem Namen die britischen LP- und Single-Charts. Die rothaarige Leadsängerin Carol Decker - ein Multitalent mit Löwenmähne - ist deren Aushängeschild.Gleich die erste Auskopplung "Heart & Soul" spült Geld in die Taschen. Eine Jeansmarke nutzt den Song für eine Werbung. Und es kam noch besser: Die folgende Power-Ballade "China In Your Hand" wurde der große Hit schlechthin, und war fortan auf allen Kuschelrock- oder ähnlichen Compilations vertreten.
 

Audio öffnen

Zum Anfang
T'Pau – so heißt die vulkanische Hohepriesterin in einer Episode der Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“. Carol Decker ist Star Trek-Fan und gibt ihrer Band kurzerhand diesen Namen.

Angeblich soll Carol Decker den Song „China in your Hand“ ungern live singen – wegen der lauten, hohen Töne, die schwer zu treffen sind. Doch vermutlich sind es gerade diese Töne, die die Ballade zu einem der beliebtesten Nummer 1-Hits in Großbritannien machen.


Video "China in your Hand"
Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden