Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Grenzland - vom Baltikum zur Akropolis

Logo http://webdoku.rbb-online.de/grenzland-vom-baltikum-zur-akropolis
Video Video ansehen

Von Narva bis nach Athen, vom Baltikum zur Akropolis. Die Reise durch "Grenzland" führt durch eine sensible Region. Fast 4000 Kilometer durch die Länder des ehemaligen Eisernen Vorhangs. 

Wir haben exklusiv Bilder aus der Vogelperspektive zusammengestellt -  und fliegen über Pferdeherden, Fabrikruinen, bunte Städte, verseuchte Böden und durch hohe Gebirge. Von Norden nach Süden, von Estland bis nach Griechenland.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die baltischen Staaten, das sind Estland, Lettland und Litauen. Der Überflug startet am Baltischen Meer, in Narva, Estland. Dann geht es immer weiter Richtung Süden. Zu den Ländern am Schwarzen Meer und schließlich am Mittelmeer.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die vielen Fabrikruinen im estnischen Narva stehen vor allem für eins: Arbeitslosigkeit und Verfall. Die Textilfabrik "Kreenholmi Manufaktuur" hat zu Sowjetzeiten einen riesigen Absatzmarkt, ist ein Gigant.

1991 befreit sich Estland von der Sowjetbesatzung und verliert gleichzeitig seinen riesigen Kunden. So steht die Kreenholm-Fabrikruine heute wie ein Symbol für alte Zeiten. Einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Neuanfang hat es bis heute nicht gegeben.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Estland ist flach. Aber im Süden wird die Landschaft hügelig und saftig. Mit noch dichteren Wäldern, mit Wiesen, kleinen Teichen, Seen und verstreuten Gehöften.

Hier pflegt man die alte Tradition der Rauchsauna. Das ist eine Sauna ohne Schornstein. Das Feuer brennt und der Saunaraum wird kräftig verqualmt. Dann muss der Rauch nur noch abziehen und die Sauna ist heiß und bereit. Aber auch überall stark verrußt. Die Rauchsauna ist UNESCO-Weltkulturerbe, also unter Schutz, obwohl ziemlich brandgefährdet.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Vilnius ist die Hauptstadt Litauens. Sie ist ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Vilnius hat ein Künstlerviertel und eine barocke Altstadt. Weniger gut finden die Einwohner von Vilnius die Parkplatz-Probleme der Stadt.

Richtig verhasst war den Bewohnern der Stadt allerdings etwas anderes: die KGB-Zentrale der Sowjets, die jahrzehntelang bestand. Sie ist heute ein Museum.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die letzten Kilometer in Litauen. Weißrussland ist nah. Der Flug geht weiter, in das einzige Nachbarland Deutschlands auf der Grenzland-Reise.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Majdanek ist ein Vorort im polnischen Lublin. Hier ermordeten die Nazis während des Zweiten Weltkriegs vor allem Polen, Bürger der UdSSR und Juden. 1944 löste die Rote Armee das Vernichtungslager auf.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Rumänien, Sowjetunion, wieder Rumänien, wieder Sowjetunion, schließlich Ukraine: Im 20. Jahrhundert mussten die Bürger von Czernowitz immer auf das Rathaus blicken, um zu verstehen, in welchem Staat sie leben: Die Stadt wechselte ständig die staatliche Zugehörigkeit. So wurden auch wieder und wieder die Straßen umbenannt. 


Zum Anfang
Video Video ansehen

Transkarpatien ist die Heimat der Huzulen, einem kleinen Völkchen von 60 000 Menschen in der Ukraine. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebten sie - fast völlig abgeschnitten von allen modernen Errungenschaften - nach ihren eigenen Bräuchen und Gesetzen, aber vor allem im Einklang mit der Natur.

Zwischen Heumähen und Tierhaltung machen die Huzulen gerne Musik. Als weltfremd sehen sie sich nicht, trotz ihrer abgeschiedenen Lebensweise.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Wir fliegen weiter, in den Norden Rumäniens, in die Berglandschaft der Maramuresch. Eine Gegend, wie aus der Zeit gefallen. Wildpferde, alte Bräuche, Handwerk. Hier, so heißt es, messen die Uhren nicht die Stunden, sondern die Ewigkeit.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die Hauptstadt der Maramuresch ist Baia Mare. Ein schöner Städtename mit einer hässlichen Seite:

Jahrzehntelang wurde hier in den Bergwerken rund um die Stadt Gold gefördert. Auf Kosten der Umwelt. Baia Mare gehört laut einer Studie zu den am stärksten verseuchten Städten Europas. Die Lebenserwartung liegt hier unter 60 Jahren.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die drittgrößte Stadt Bulgariens ist Industriestandort und wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Schon früher war sie die erste Endstation des Orient-Express.

Unweit davon die eigentliche Hauptattraktion – die langen Sandstrände des Schwarzen Meeres. Mit der Marktwirtschaft kamen die Billigtouristen. Inzwischen urlauben hier eher Familien – viele aus Russland und Serbien, aber auch Deutsche.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Vor der letzten Station Athen überfliegen wir den Olymp. Hier sollen der Sage nach die griechischen Götter unter ihrem Chefheiligen Zeus gewohnt haben. Es ist auch das mächtigste Gebirge des Landes – der höchste Gipfel ist fast 3000 Meter hoch.

Griechenland ist nicht nur Wohnstätte antiker Götter sondern auch Erfinder der Demokratie. Manch ein Grieche am Fuße des Olymps ärgert sich, dass alle nur über das aktuelle Dilemma um Europa und die Schulden reden. Die Griechen haben doch auch eine ruhmreiche antike Geschichte.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Wir sind in Athen angekommen, sehen die Akropolis und eine Stadt voller Geschichte.

Wir überfliegen nun alle Länder zurück bis nach Estland - über Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Polen, Weißrussland, Litauen, Russland, Lettland.

Die Dokumentation "Grenzland - vom Baltikum zur Akropolis" ist im rbb-Fernsehen zu sehen:
Teil 2: 02.02. - 20.15 Uhr

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Durchs Baltikum über Russland

Poster 0

Poster 0

Poster 0

Poster 0
Kapitel 2 Polen und Ukraine

Poster 0

Poster 0

Poster 0
Kapitel 3 Rumänien, Bulgarien, Griechenland

Poster 0

Poster 0

Poster 0

Poster 0
Nach rechts scrollen