Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Logo http://webdoku.rbb-online.de/die-einheizer
Video Video ansehen

Die meisten haben aufgegeben, nur wenige sind noch Feuer und Flamme. Es gibt kaum noch Kohlehändler in Berlin. Wir zeigen die letzten, und wie sie es schaffen, trotz allem weiterzumachen.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Gaby und Volker Arndt sind ein zähes Team. Seit Jahrzehnten schleppen sie Kohle zu ihren Kunden in Brandenburg.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Auch die Berliner Firma Engelke liefert noch Kohle. Sie können dort bestellen. Wie bekommen Sie denn Ihr Zuhause warm? Wählen Sie jetzt Ihren Lieblings-Brennstoff - oder probieren Sie einen neuen aus!

Zum Anfang
Zum Anfang
Video Video ansehen

Sie sind nur noch im Fotoalbum zu sehen: Firmen, die boomten, allein weil sie Kohle verkauften. Die Firma Engelke ist solch ein traditioneller Kohlehändler. Die Bilder sind zwischen 1935 und 1953 - in der Blütezeit der Kohle - am Britzer Damm entstanden.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Kohle und Stahl sind auch nach dem Krieg wichtig für die deutsche Wirtschaft - vor allem im Ruhrgebiet und in Brandenburg. Als der Kohle-Preis auf dem Weltmarkt niedriger ist als in Deutschland, wird Kohle von allen Regierungen subventioniert - bis heute. 2018 laufen die Subventionierungen aus.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Kaum einer will sie noch, Kohlehändler brauchen sie.

Die Anzahl der einzelnen Öfen in Berlin und Brandenburg sank über die Jahrzehnte und pendelte sich auf einem sehr niedrigen Level ein. Es sind mittlerweile so wenige, dass die Zahl der Wohnungen mit Kohle-Öfen kaum messbar ist - sowohl in Berlin als auch in Brandenburg liegt die Zahl im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Die Arndts können sich schon lange nicht mehr auf Kohle verlassen. Gaby ist zwar wohl die einzige Kohleträgerin in Deutschland, fährt aber auch Öl und Kies zusammen mit Ihrem Mann aus. Beide sind manchmal 300 Kilometer am Tag unterwegs. Etwas anderes können sie kaum zusammen unternehmen.
Was sind das für harte Jungs und Mädels, diese Kohleschlepper?

Zum Anfang
Zum Anfang
Video Video ansehen

Holz, Holzpellets, Holzbriketts - das bedeutet Brennstoffhandel im großen Stil heute. Holzpellets entstehen oft aus Holzresten oder schnell nachwachsenden Hölzern. In Berlin und Brandenburg setzen sich die kleinen Holzstückchen mehr und mehr durch. Und die so genannten "Gemütlichkeitsheizer" mit Kaminholz, die gelegentlich ihren Kamin anzünden, bleiben sowieso. Traditionelle Brennstoffe wird es weiterhin geben. Aber können die Arndts ihr Unternehmen weitergeben?

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Zum Anfang
Video Video ansehen

Samstag, 18.30 Uhr im rbb-Fernsehen und in der rbb-Mediathek.

Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang

Schließen
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Brennstoffhändler, Kohleträger. Jobs für harte Jungs und Mädels.

Poster 0

Poster 0

Poster 0

Lagerhalle mit brennstoffen
Kapitel 2

Poster 0

Poster 0

Poster 0

Poster 0
Kapitel 3 Kohle ist nicht alles, es geht weiter

Poster 0

Poster 0

Poster 0
Nach rechts scrollen